Kontaktieren Sie uns über +49 351 33686-0 oder info@ergo-dresden.de
luftreinhaltung

Schornsteinhöhenberechnung nach TA Luft

Bei Produktions- oder Verbrennungsprozessen entstehen nicht selten Abgase, die schädliche Umwelteinwirkungen im Umgebungsbereich der verursachenden Anlage hervorrufen können. Es ist deshalb erforderlich, dass Abgase so abgeleitet werden, dass diese mit der Luftströmung frei und ungestört abtransportiert werden können.

Deswegen ist es wichtig, bei der Planung eines Schornsteines, die Prozessanlage genau zu beurteilen und die Art der auftretenden Schadstoffe richtig zu bewerten. Die Bebauung und Vegetation der Umgebung sind zu berücksichtigen, genauso wie die am geplanten Standort vorherrschende Geländeform und natürlich das Anlagengebäude selbst.

Weiterhin sind die Detailforderungen der TA Luft sowie gegebenenfalls die Forderungen des einschlägigen Richtlinienwerks, hier im Speziellen der VDI 2280 bzw. VDI 3781 Blatt 4, bindend.

Schematische Darstellung der Mindestanforderungen der Richtlinie VDI 2280“ aus: „Merkblatt Schornsteinhöhenberechnung“; Fachgespräch Ausbreitungsrechnung, 06.11.2012

Sie erhalten ein Gutachten unter Berücksichtigung der gesetzlichen Inhaltsvorgaben. Das Gutachten ist zur Verwendung in behördlichen Genehmigungsverfahren geeignet.

Wir empfehlen Ihnen, eine Schornsteinhöhenberechnung bereits im Planungsverfahren einer Anlage durchzuführen, um später gesetzeskonform zu bauen.

Hinweis

Bereits in diesem Planungsstadium können nach DIN EN 15259 geeignete Probenahmestellen zur Ermittlung von Emissionen berücksichtigt werden. Auch hierzu beraten wir Sie gern!

Ihr Kontakt

André Kiesewalter
Abteilungsleiter Luftreinhaltung

Telefon: +49 351 33686-27
Fax: +49 351 33686-10

Angelika Hentschel

Telefon: +49 351 33686-36
Fax: +49 351 33686-10

Büro Erfurt

Matthias Riße

Telefon: +49 361 262502-11
Fax: +49 361 262502-25